Startseite

569 Suchergebnisse

www.dance360-school.ch

Dance360-school ist ein interaktives Tanzlehrmittel für alle Lehrpersonen, Dozenten, Schülerinnen und Schüler und überhaupt alle, die sich fürs Tanzen interessieren! ...

Jonas – Flying High

Jonas ist zehn Jahre alt. Seit mehr als acht Jahren fährt er Ski, seit sechs Jahren Snowboard. Wie schon seine Eltern will er Snowboard-Profi werden und hat bereits ein straffes Trainingsprogramm. Wenn Training im Schnee gerade nicht möglich ist, arbeitet er in der Turnhalle an seiner Kraft und...

Einzelsport

Sie gehören zu den besten Schweizer Athleten: Die Eisschnellläuferin Kaitlyn McGregor und Bettina Meyer, Hürdenläuferin. Als Einzelsportlerinnen müssen sie zielorientiert sein und eine starke Persönlichkeit haben. Auch eine Spur Egozentrik darf nicht fehlen. Trotzdem: Ganz allein geht es nicht. ...

Teamsport

«Let’s go Ladies!» schallt es kurz vor dem Spiel aus der Garderobe der ZSC Lions. Die 20 Frauen sind bereit für das Spiel. Kampf- und Teamgeist sind stark. Für die Mannschaft gilt: Geteilte Freude ist doppelte Freude und geteiltes Leid halbes Leid. ...

Punkten mit der Sport-Note

Im Zeugnis der Volksschule steht zwar eine Sportnote, doch den Notendurchschnitt beeinflusst sie nicht. Und damit ist die Leistung in der Turnhalle für die Promotion irrelevant. Das ärgert viele Schülerinnen und Schüler, die mit «Sport» ungenügende Noten in anderen Fächern kompensieren könnten. ...

Aus Niederlagen Siege machen

Siege und Niederlagen gehören im Wettkampfsport zusammen wie Deckel und Topf in der Küche. Wer in einem Skirennen beispielsweise ausscheidet, darf durchaus hadern, fluchen oder ein paar Tränen vergiessen. Dann aber heisst es: aufstehen und weiter kämpfen. ...

Sportverletzungen

Eine ernsthafte Verletzung ist das Schlimmste, was einem Sportler passieren kann. Denn – anders als bei einer Niederlage – leidet in dieser Situation auch ein Teamsportler ganz allein. Das Wichtigste bei einer Verletzung ist deshalb: eine gute ärztliche Betreuung und die Unterstützung aus dem...

Fairness – von Spielregeln profitieren

Flanken, Finten, Fallrückzieher – an der Fussball-WM werden einige Ausnahmefussballer wieder für Begeisterungsstürme sorgen. Andere Akteure aber werden mit Flüchen und Verwünschungen eingedeckt: die Schiedsrichter. Dabei tun sie nur das, wovon alle profitieren: sie setzen Spielregeln durch. ...

Lehrbildreihen Geräteturnen

Lehrbildreihen ...

Kids Gameset - Aufgabenkarten Schwimmen

Dieses Gameset beinhaltet Spiele unterschiedlicher Kategorien, farblich markiert, für einen abwechslungsreichen und altersgerechten Unterricht für 4- bis 14-jährige Kinder. Die Grundausstattung des Gameset beinhaltet die Kategorien Ball-, Tummel-, Fang- und Tauchspiele sowie Wetteifern.

Rolle vw (Kriterien nach QIMS)

Das Kind führt auf einer Matte eine Rolle vorwärts aus. 

Im Wasser: Luftpumpe

Das Kind steht im standtiefen Wasser, atmet ein, taucht vollständig unter, atmet unter Wasser aus und taucht wieder auf. Diese Abfolge wird 8x nacheinander durchgeführt.

Auf Teppich rutschen

Zwei Kinder bilden zusammen ein Pferdegespann. Das dritte Kind steht auf zwei Teppichen (= Kutsche) und lässt sich von den Kindern mit zwei Springseilen ziehen. 

Ball prellen

Das Kind prellt einen Ball ein- und beidhändig.

Ball prellen im Stangenwald

Das Kind prellt einen Ball in einem Steckenwald ein- und beidhändig.

Körperteile benennen

Das Kind liegt bäuchlings auf einer Matte und wird gebeten, die Augen zu schliessen. Die Lehrperson legt dem Kind fünf verschiedene Sandsäckli auf verschiedene Körperteile. Das Kind nennt die entsprechenden Körperstellen, auf denen sie aufliegen. Die Lehrperson fragt nach, wenn das Kind zu...

Reaktionsspiel mit Ball

Kind A kniet mit gestreckter Hüfte auf dem Boden und hält die Hände seitlich am Körper. Vor ihm steht Kind B und hält einen Schaumstoffball mit gestreckten Armen vor dem knienden Kind über Kopfhöhe vor die Stirn. Ohne Kommando lässt Kind B den Ball plötzlich los und Kind A versucht diesen zu...

Rollbrett

Das Kind steht mit einem Fuss auf dem Rollbrett und versucht mit dem anderen Fuss anzutreiben. Es fährt so eine Strecke von ca.10m und versucht dabei auch länger auf dem Rollbrett zu gleiten. 

Rolle vorwärts auf dicke Matte

Das Kind führt auf einer 16-Zoll-Matte eine Rolle vorwärts aus und kommt auf dem Boden in den Stand, ohne mit den Händen auf der Matte abzustossen. Durch die hohe Matte, wird das Aufstehen erleichtert, wenn die Füsse nach der Rolle auf den Boden gestellt werden.

Rolle vorwärts fliegend

Das Kind stützt sich mit den Händen auf der Matte ab und federt mehrmals auf dem Minitrampolin (ohne Anlauf) und führt dann eine Rotation vorwärts in der Luft aus und landet auf einer erhöhten Weichbodenmatte. Es darf dabei mit den Händen auf der Matte abstützen.

Seiten