Mini-Tennis

Preview image for LOM object Mini-Tennis CC by-nc-sa 3.0
Mini-Tennis-Spielformen erleichtern durch einfache Regeln und die langsam fliegenden Schaumstoffbälle den Zugang zum Tennisspiel. Das Spiel eignet sich gut für koedukativen Sportunterricht.


Spielfeld: Grosse Plätze (Parkplätze, Pausenplätze), auf denen nebeneinander möglichst viele Einzelspielfelder in der Grösse von ca. 5 x 12 Meter gezeichnet werden. Die Spielfeldlinien können mit Kreide, Ziegelsteinen o.Ä. gezeichnet oder als permanente Linien mit Farbe bemalt werden. In der Halle können vorgegebene Linien (z.B. Badminton-Spielfeld) genutzt und evtl. mit Klebbändern ergänzt werden.
Netz: Es genügt eine Leine (Schreckband o.Ä.), welche auf einer Höhe von ca. 1 Meter gespannt wird (Malstäbe als Zwischenpfosten setzen und das Band 1-mal um den Pfosten wickeln).
Tennisball: Schaumstoffbälle mit ca. 9 cm Durchmesser.
Zählweise: Auf Punkte, z.B. wie beim Tischtennisspiel.

Allgemeine Informationen

HerausgeberRedaktion zebis
SpracheDeutsch
SchlüsselwörterFairplay
Mini-Tennis
Regeln
Spielvariationen
kleine Spiele

Pädagogische Informationen

Typ der Lehr- und LernressourceTextdokument
ZielgruppeLehrpersonen
Schulleitende
LernzeitNicht definiert
BildungsstufeObligatorische Schule

Classification Systems

School context
Disciplines

Lehrplan 21

Bewegung und Sport Spielen Sportspiele
Bewegung und Sport Spielen Bewegungsspiele
Bewegung und Sport Spielen Sportspiele

Informationen zur Ressource

Rechte

KostenNein
NutzungsbedingungenCC BY-NC-SA (Namensnennung - nicht kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)

Technische Informationen

Technische Anforderungen-

Zur Ressource

URLMini-Tennis